Poncho häkeln

Ein Poncho ist in der kalten Jahreszeit sehr praktisch. Er lässt sich über den üblichen Klamotten tragen und sorgt für wohlige Wärme.

was Sie für das Poncho Häkeln benötigen
Für das Häkeln des eigenen Ponchos benötigen Sie mindestens 700 Gramm Wolle, perfekt ist eine Lauflänge von 240 Metern. Das Kleidungsstück erreicht so eine Größe, die der Kleidergröße 38 recht nah kommt. Für größere Modelle nehmen Sie einfach mehr Wolle zur Hand. Des Weiteren benötigen Sie eine Häkelnadel der Größe Nr. 42 und 4 Maschenmarker.
Der Poncho wird mit Stäbchen gehäkelt und sollte farblich so gewählt werden, dass er mit einem Großteil der vorhandenen Garderobe kombiniert werden kann. Sehr gerne kann ein hoher Wollanteil verarbeitet werden, auch dickere Materialien eignen sich hervorragend für einen Poncho. Wichtig ist nur, dass die Nadel dementsprechend angepasst wird.

Die Poncho Häkelanleitung
Zu Beginn werden 80 Luftmaschen gehäkelt, die abschließend zu einem Kreis geschlossen werden. Die weiteren Reihen werden in Runden gehäkelt und mit Kettmaschen abgeschlossen. Achten Sie darauf, dass Sie das 10., 30., 50., und 70. Stäbchen markieren. Nun werden bei jeder zweiten Runde die markierten Stäbchen dazu genutzt, drei weitere Stäbchen auszuhäkeln. Genügend Weite ist sehr wichtig, um den Poncho anschließend auch über einer Winterjacke tragen zu können. Häkeln Sie den Poncho so lang, wie Sie möchten. Hier sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Wird Ihr Kunstwerk sehr lang, so fixieren Sie die Ärmel ruhig mit ein paar Stichen.

Wie der Poncho mit Fransen und Quasten verschönert wird
Je nach Belieben können Sie nun noch Fransen oder auch Quasten an ihrem Poncho anbringen. Sie lassen das Kleidungsstück verspielt wirken und lockern es ein wenig auf. Für die Fäden werden Wollfäden von 20 Zentimetern Länge abgeschnitten und einfach an den Poncho geknüpft. Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, versuchen Sie stets den gleichen Abstand einzuhalten. Wie viele Fransen an dem Poncho angebracht werden, ist lediglich vom persönlichen Geschmack abhängig. Die Quasten werden nach demselben Prinzip angebracht. Hierbei werden lediglich Wollfäden von 10 Zentimeter Breite und 20 Zentimeter Länge zurechtgeschnitten. Nachdem sie in einen Einstichpunkt eingefügt wurden, können die Quasten entweder mit Hilfe einer Wickeltechnik oder aber durch Verknoten befestigt werden. Probieren Sie einfach aus, welche Methode Ihnen lieber ist.